Ausstellung "Gegen die Regeln"

Das Thema

Schwule und Lesben im Sport sind noch immer ein Tabuthema. In kaum einem Bereich unserer Gesellschaft erscheint die Teilnahme von Homosexuellen so abwegig wie im Sport.

Auch wenn sich die gesellschaftliche Haltung zu Sexualität geändert hat, wird noch immer davon ausgegangen, dass Sport und Homosexualität nicht zusammenpassen. Lesben und Schwule werden im Sport immer noch weitgehend ignoriert oder offen abgelehnt.

Doch das ändert sich langsam. Verschiedene gesellschaftliche Entwicklungen wie z. B. der Wandel des Sports weg von der Leibeserziehung hin zum Freizeitsport, die Emanzipationsbestrebungen der Frauen, das Aufkommen einer sportlichen Schwulen- und Lesbenbewegung, zeigen auch im Sport Wirkung, so dass Homosexualität auch hier nicht mehr gänzlich verschwiegen werden kann.

Die Ausstellung  Nach oben

Die nach einer Idee von Dr Klaus Sator, gemeinsam mit dem Centrum Schwule Geschichte in Köln und anderen gestaltete Ausstellung „Gegen die Regeln – Lesben und Schwule im Sport“ ist eine erste Bestandsaufnahme zum Thema. Sie wurde inzwischen von der EGLSF aktualisiert und auch ins Englische übersetzt.

Die Ausstellung beansprucht keine Vollständigkeit, sondern will vielmehr dazu beitragen, das Thema Homosexualität und Sport zu enttabuisieren, und auf die vielfältigen Formen der Diskriminierung von sexuellen Minderheiten im Sport aufmerksam machen. Sie will aber auch zeigen, dass Sport Lesben und Schwulen eine Chance bietet, ihr Leben selbstbewusst zu gestalten.

Die Ausstellung ist eine Wanderausstellung der EGLSF (www.eglsf.info) und wird in Aachen durch rainbow-sports-aachen e. V. präsentiert.

Eröffnung  Nach oben

Wir laden ein zur Ausstellungseröffnung mit Podiumsdiskussion, Sektempfang & Imbiss.

Mo., 19. November 2012
Einlass: 10.00 Uhr
Beginn: 10.30 Uhr

Haus der StädteRegion Aachen
Zollernstr. 10
52070 Aachen

Begrüßung

  • Peter Meyer, Vorsitzender rainbow-sports-aachen e. V.
  • Helmut Etschenberg (CDU), Städteregionsrat und Schirmherr der Ausstellung in Aachen
  • Björn Jansen, Bürgermeister von Aachen, Vorsitzender des SSB Aachen und sportlicher Begleiter der Ausstellung in Aachen

Eröffnungsrede

  • Dr Klaus Sator, Ideenvater der Ausstellung

Podiumsdiskussion im Alten Sitzungssaal mit

  • den oben genannten
  • Imke Duplitzer, aktive Sportlerin und in der Ausstellung portraitiert
  • Bettina Herlitzius (Bündnis 90/ Die Grünen), MdB
  • Daniela Jansen (SPD), MdL Vorsitzende des Landtagsausschusses für Frauen, Gleichstellung und Emanzipation
  • Josefine Paul, MdL und Sprecherin für Sportpolitik von Bündnis 90/ Die Grünen
  • Frank Hansen (FDP), Sozialpolitischer Sprecher Aachen

Special Guests

  • Regenbogen Venezia 2009 e.V.

Anmeldung

Um Anmeldung (bis 15.11.2012) wird gebeten per Mail unter ausstellung@rainbow-sports.de oder telefonisch unter (02 41) 94 31 60 33

Öffnungszeiten  Nach oben

Haus der StädteRegion Aachen, Foto: Werner Büttgen19. November – 23. November 2012
Montag: 11.00 – 19.00 Uhr
Di. – Fr.: 8.00 – 19.00 Uhr

Haus der StädteRegion Aachen (Foyer)
Zollernstr. 10
52070 Aachen

Zielgruppen:

  • Schüler/Innen ab der 8. Klasse,
  • Studenten/Innen, Sportler/Innen und
  • interessierte Bürgern/Innen

Reservierung  Nach oben

Die ersten Reservierungen sind bereits eingegangen.

Gruppen ab 15 Personen, Schulklassen und Vereine haben weiterhin die Möglichkeit, sich für eine Führung voranzumelden:
Per Mail unter ausstellung@rainbow-sports.de oder telefonisch unter (02 41) 94 31 60 33

Danksagung  Nach oben

Wir danken:

  • dem Schirmherrn der Ausstellung, Herrn Städteregionsrat Etschenberg
  • dem Stadtsportbund Aachen e.V. und seinem Vorsitzenden Herrn Jansen
  • der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen
  • und allen Mitwirkenden

für die freundliche Unterstützung dieses Projekts!

Berichte  Nach oben

Bericht im Super Sonntag vom 11.11.2012
(Scan in neuem Fenster öffnen)

Bericht in den Aachener Nachrichten vom 20.11.2012
(Bericht in neuem Fenster öffnen)


Impressionen von der Ausstellungseröffnung




Bildnachweis

Haus der StädteRegion: Werner Büttgen



Zur Startseite